Leistungen


Leistungen für Mitglieder

Der Verband hat ein Leitbild sowie einen Verhaltenskodex entwickelt, auf dessen Grundlage er direkte und indirekte Leistungen für seine Mitglieder erbringt.
 

Politische Interessenvertretung

  • Interessenvertretung im Wirkungsfeld der Kinder- und Jugendhilfepolitik
  • Politisches Kontaktmanagement mit Vertreter*innen der relevanten Ausschüsse auf Bundesebene
  • Beobachtung und Auswertung von Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Positionierung zu wichtigen Fragen und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Initiierung und Organisation von Fachgesprächen und Veranstaltungen mit Politikvertreter*innen (u.a. parlamentarische Frühstücke, politisches Hearing, persönliche Gespräche etc.)
  • Förderung der Meinungsbildung in Grundsatzfragen sowie Erarbeitung von Empfehlungen und Stellungnahmen im Rahmen von Gesetzesvorhaben
  • Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Organisationen
  • Zusammenarbeit bzw. kooperative Mitgliedschaft in „verwandten“ Verbänden (u. a. AFET, AGJ, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, IGfH)

 

Fachliche Vertretung

  • Mitarbeit in fachpolitischen und wissenschaftlichen Gremien im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe
  • Fachliches Kontaktmanagement mit Vertreter*innen aus Fachöffentlichkeit und Wissenschaft
  • Beobachtung und Auswertung von Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Beförderung des kontinuierlichen Austauschs über die grundsätzlichen Belange und Bedürfnisse von Trägern im Wirkungskreis der Kinder- und Jugendhilfe
  • Erarbeitung gemeinsamer Stellungnahmen mit Expert*innen aus dem Feld der Kinder- und Jugendhilfe
  • Erstellung (von juristischen) Gutachten und Stellungnahmen zu aktuellen Fragestellungen der Kinder- und Jugendhilfe

 

Information

  • Delegiertenversammlung (1-mal jährlich) mit Angebot der Information und des fachlichen Austauschs
  • Delegierten-Forum (1-mal jährlich) mit dem Ziel der innerverbandlichen Erarbeitung von gemeinsamen Zielen und dem Angebot der Information
  • Fachveranstaltungen, Fachvorträge und Fortbildungen zu aktuellen Themen
    (u. a. Fachveranstaltung VPK-PODIUM, VPK-Lounge)
  • Regelmäßiger Versand von aktuellen Fach- und Presseinformationen
  • Newsletter mit Informationen aus Politik, Fachwelt und Mitgliedseinrichtungen
  • Verbandszeitschrift „Blickpunkt Jugendhilfe“ (4-mal jährlich)
  • Herausgabe der "VPK-Schriftenreihe" zu aktuellen Themen
  • Organisation von Netzwerken zum Erfahrungs- und Wissensaustausch
  • Fortbildungsangebote, oftmals in Zusammenarbeit mit den VPK-Mitgliedsverbänden
  • Möglichkeit der Mitarbeit in Gremien und Arbeitsgruppen
  • Unterhaltung einer Homepage (www.vpk.de) mit aktuellen Informationen sowie einem Einrichtungsverzeichnis

 

Vernetzung und Unterstützung

  • Beförderung des kontinuierlichen und bundesweiten Austauschs zwischen Bundesverband und Mitgliedsverbänden
  • Vermittlung von außerverbandlichen Kompetenzen auf fachpädagogischem und betriebswirtschaftlichem Gebiet sowie in Rechtsfragen
  • Zurverfügungstellung von Allgemeinen Vertragsbedingungen des VPK sowie Muster-Arbeitsverträgen für Mitglieder
  • Finanzierung von Musterverfahren, Expertisen und Gutachten von grundsätzlicher Bedeutung für die private Kinder- und Jugendhilfe
  • Rahmenverträge mit Dienstleistern (u. a. Pkws, Büromaterial, Möbel)