VPK-Podium


29.04.2010

PODIUM 2010

Am 28. und 29. April 2010 fand in Köln das PODIUM zu den Themen "Zwischen allen Stühlen" Anforderungsprofile für Jugendhilfe bei komplexer werdenden Rahmenbedingungen" (28. April 2010) und "Kinderbetreuung durch privat-wirtschaftliche Anbieter: Fakten Einblicke Perspektiven" (29.April 2010) statt.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Sophia Reichardt, Oliver Strube, Ralf Caspary, Prof. Dr. Stefan Sell

Die Kinderbetreuung hat in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen: Das zunehmende Bedürfnis nach einer erfolgreichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Ergebnisse zahlreicher Studien, die die Bedeutung frühkindlicher Bildung und Betreuung belegen, verlangen nach einem umfangreichen Ausbau der qualifizierten Betreuung von Kleinkindern. Mit dem Kinderförderungsgesetz (KiföG) wurde die Grundlage für diesen Ausbau gelegt: Ab dem Jahr 2013 haben alle Kinder mit Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in Kindertagespflege. Der Ausbau der Betreuung ist eine gewaltige Aufgabe, die nur mit großer gemeinsamer Anstrengung aller beteiligten Akteure umsetzbar sein wird. Kommunale, frei-gemeinnützige wie auch privat-wirtschaftliche Träger werden hierbei Hand in Hand arbeiten und gemeinsam Lösungen entwickeln müssen. Doch wie steht es eigentlich heute um die dafür nötige Gleichstellung der Träger? Wie findet das KiföG Anwendung im Landesrecht der einzelnen Bundesländer? Wie sieht die aktuelle Landschaft der Kindertagesbetreuung aus? Und was können privat-wirtschaftliche Anbieter leisten?

 

Antworten auf diese Fragen wurden am zweiten Tag der Veranstaltung von Experten aus Theorie und Praxis der Kindertagesbetreuung gegeben.

So gab Sophia Reichardt, Referentin des VPK für den Bereich Kindertagesbetreuung, Einblicke in die konkrete Umsetzung des Kinderförderungsgesetzes auf Bundesländerebene.

Prof. Dr. Stefan Sell von der Fachhochschule Koblenz stellte die Herausforderungen, vor denen der Ausbau der Kindertagesbetreuung steht, anhand von Zahlen zum derzeitigen Stand des Ausbaus, zum Fachkräftemangel und den in den Ländern höchst unterschiedlich geregelten Fachkraft-Kind-Relationen dar.

Oliver Strube von Impuls Soziales Management aus Kassel beschrieb schließlich den spannenden und oftmals aber auch steinigen Weg zur ersten privat-wirtschaftlichen Kita.

Ralf Caspary übernahm die Moderation des zweiten Tages und führte abschließend durch die Diskussion.

 

Fotograf: Klaus Wohlmann

 

Sämtliche Vorträge, die auf dem PODIUM des VPK in Köln gehalten wurden, können im Heft 3/4 des "Blickpunkt Jugendhilfe" nachgelesen werden. Das Heft erscheint am 15.09.2010.

Dr. Kristina Schröder
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend